Saisonabschlussspiel gegen Blockforest Roller Derby Freiburg

 

Kassel 9. November2019 : Saisonabschlussspiel gegen Blockforest Roller Derby Freiburg

Am Samstag, dem 9. November fand das letzte Heimspiel gegen Blockforest Roller Derby Freiburg statt! Um 14 Uhr war im Sportkomplex Baunatal der Anpfiff. Wie immer gab es ein Buffet gegen Spende.

Das interessante und schnelle Spiel endete mit den Spielstand 254 : 43 Punkten Bashlorettes / Blockforest Roller Derby Freiburg.

Wie funktioniert Roller Derby

Es gibt zwei Teams mit maximal 14 Spielerinnen. Gespielt wird auf einem ovalen Track. Ein Spiel (Bout) hat zwei Halbzeiten à 30 Minuten, in denen jeweils so viele maximal 2-minütige Jams gefahren werden wie möglich.
In jedem Jam gehen pro Team fünf Spielerinnen an den Start: eine Punktemacherin (Jammerin – die mit dem Stern auf dem Helm) und vier Blockerinnen. Eine dieser vier Blockerinnen hat eine „Spezialrolle“ (Pivot – die mit dem Streifen auf dem Helm): Sie kann durch Übergabe der Jammer-Haube (Star-Pass) zur Jammerin werden.
Ziel des Spiels: Die Jammerinnen kämpfen sich durch die Blockerinnen beider Teams (das Pack). Die Blockerinnen können durch Körpereinsatz die gegnerischen Jammerinnen aufhalten und ihrer eigenen Jammerin den Weg frei räumen. Hier wird allerdings nicht wahllos weggeballert – denn es gibt klar definierte Körperzonen, die geblockt werden beziehungsweise zum Blocken benutzt werden dürfen.
In der ersten Runde eines Jams werden noch keine Punkte vergeben – hier wird nämlich erstmal der Lead-Jammer-Status erkämpft: Lead-Jammerin ist die Jammerin, die als erste legal (also ohne Penaltys) alle Pack-Skaterinnen überholt. Sie ist im taktischen Vorteil, denn sie kann den Jam jederzeit durch Klopfen auf die Hüfte abbrechen – und dadurch beispielsweise verhindern, dass ihre Gegnerin weitere Punkte sammelt.

Nach dieser ersten Runde (Initial Pass) bekommen beide Jammerinnen für jede überholte Gegnerin einen Punkt.
Der Jam endet nach Ablauf der 2 Minuten oder eben durch vorzeitiges Beenden der Lead-Jammerin.
Nach 30 Sekunden Pause beginnt der nächste Jam. Klingt jetzt kompliziert. Ist es auch. Dafür, dass alles seine Ordnung hat, sorgen zahlreiche Officials: sowohl Referees auf Skates, als auch die NSOs (Non Skating Officials). Wer ein Penalty begeht, muss 30 Sekunden in die Penalty Box.

Das Team, das am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt. NHB.

 

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

83 − = 81