Zählen,was zählt - zweiter Teil des Insektensommers vom 3.bis12.08.2018

NABU /Beobachten und zählen Sie eine Stunde lang Sechsbeiner.

Beobachten Sie das Summen und Brummen in Ihrer Umgebung und werden Sie Teil unserer bundesweiten Meldeaktion für Insekten. Die erste Zählperiode ist nun zuende, die zweite Etappe findet bereits vom 3. bis zum 12. August statt. Wir rücken die Insekten in den Fokus. Zählen Sie die kleinen Krabbler und sammeln Sie Daten für die Artenvielfalt: Jedes Insekt zählt!
"Der Hochsommer ist auch die Hochzeit der Insekten", sagt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller, "Viele der rund 33.000 in Deutschland heimischen Insektenarten können jetzt besonders gut beobachtet werden, wie etwa das Grüne Heupferd, die größte heimische Heuschreckenart. Ihr Zirpen erfüllt um diese Jahreszeit die Wiesen - der typische Sound des Hochsommers."


Das Grüne Heupferd ist auch eine der acht Kernarten, auf die beim zweiten Teil des Insektensommers ganz besonders geachtet werden soll.


"Die erwachsenen Männchen sind jetzt unterwegs, um mit ihrem Zirpen Weibchen anzulocken", sagt NABU-Insektenexpertin Daniela Franzisi.

Weitere Kernarten sind die Tagfalter Schwalbenschwanz und Kleiner Fuchs, der Sieben-Punkt-Marienkäfer, die Ackerhummel, die Holzbiene, die Libellenart Blaugrüne Mosaikjungfer und die Streifenwanze. Daniela Franzisi: "Gemeldet werden sollen aber alle Sechsbeiner, die gesichtet werden - jedes Insekt zählt!"PM:NABU

Rate this item
(0 votes)

Videos von der nordhessen-blende..

 "BOOKIE"

Informations "BOOKIE" Fotografie

Liste Kategorie (NHB)

Zum Seitenanfang