Frühere Themen

Kassel STADTRADELN: CO2-frei zu Platz 1, 2, oder 3?

STADTRADELN: CO2-frei zu Platz 1, 2, oder 3? Dynamisch, urban, hip: Fahrradfahren - nie war eine 200 Jahre alte Idee so modern wie heute.

Die beste Gelegenheit, diese Erfindung auch in Kassel hochleben zu lassen, bietet die Klimaschutz-Aktion STADTRADELN. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen vom 4. bis 24. September 21 Tage lang für Radverkehr und Klimaschutz in Kassel in die Pedale zu treten. Mitmachen können alle, die in Kassel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. „Mein Ziel ist es, den Erfolg aus dem letzten Jahr zu toppen und zu zeigen: Auch wir in Kassel fahren Rad, weil es praktisch und bequem ist und einfach Spaß macht“, sagt die städtische Radverkehrsbeauftragte Anne Grimm. Im letzten Jahr legten für Kassel 547 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 55 Teams über 108.000 Kilometer zurück.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Freude am und beim Fahrradfahren, die möglichst viele Menschen für den Umstieg auf das Rad im Alltag begeistern soll – nebenbei wird dadurch ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Ob auf dem Weg zur Arbeit oder bei einer Fahrradtour am Wochenende: Jeder geradelte Kilometer zählt in die STADTRADELN-Wertung und verhilft Kassel zu einer deutschlandweit guten Platzierung. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Und wie funktioniert die Teilnahme? Per Anmeldung im Internet unter www.stadtradeln.de/kassel/ kann man sich einem bestehenden Team anschließen, oder ein neues gründen. 119 Radlerinnen und Radler in 27 Teams sind bereits angemeldet. Die geradelten Kilometer können dort oder per App im digitalen Kilometerbuch eingetragen werden. Bei Fragen steht die städtische Radverkehrsbeauftragte Anne Grimm zur Seite. Sie ist unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. STADTRADLER-STARS Mit gutem Beispiel voran gehen in diesem Jahr für Kassel zwei STADTRADLER-STARS.

In den 21 STADTRADELN-Tagen sehen sie kein Auto von innen und steigen komplett auf das Fahrrad um. In kurzen Blog-Beiträgen dokumentieren sie ihre Erlebnisse im Internet auf www.stadtradeln.de/kassel. Prof. Dr. Stefanie Bremer lehrt seit 2017 an der Universität Kassel „Integrierte Verkehrsplanung und Mobilitätsentwicklung“. Ihr Fachwissen stellt sie nun als STADTRADLER-STAR praktisch unter Beweis: öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad werden sinnvoll miteinander verknüpft. „Es wird für mich auf jeden Fall eine Herausforderung, zwischen meinem Hauptwohnsitz Hamburg und meinem Arbeitsplatz Kassel zu pendeln und die letzte Meile zwischen Bahnhof Wilhelmshöhe und dem Campus am Holländischen Platz mit dem Rad zurückzulegen.

Dank dem geliehenen städtischen E-Bike komme ich in den Genuss, die im „Uni-Radroutenplan“ empfohlene Strecke bequem auszuprobieren.“ Als zweiter STADTRADLER-STAR geht Markus Exner von der GrimmHeimat Nordhessen an den Start. Für ihn ist Radfahren Normalität und ein Stück Lebensqualität. „Es ist die schönste und schnellste Art, sich in einer Stadt zu bewegen. Ich kenne weder Staus noch Parkplatznot und nehme meine Umwelt einfach besser wahr: Ich entdecke besonders schöne Ecken, reizvolle Strecken und raffinierte Abkürzungen“, berichtet Markus Exner. Zeitgleich zum STADTRADELN können auch Schüler innen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern die Kilometer beim hessischen SCHULRADELN eintragen und sich gesondert für tolle Preise qualifizieren.

Auch hier zählen nicht nur die zurückgelegten Fahrradkilometer auf dem Weg zur Schule, sondern auch jeder gefahrene Radkilometer in der Freizeit, zum Sport oder zu Freunden. Neben der fahrradaktivsten Schule werden auch Schulprojekte und Schulaktionen zum Thema Fahrradfahren prämiert. Das SCHULRADELN ist eine Initiative von Integrierten Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain, dem Klima-Bündnis und der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen. Weitere Informationen sind unter www.schulradeln.de zusammengestellt.

Hintergrund STADTRADELN ist eine Aktion des Klima-Bündnisses, die jährlich veranstaltet wird und die öffentlichkeitswirksam für den Klimaschutz, für nachhaltige Mobilität sowie für Gesundheitsförderung wirbt. Kassel ist seit 2009 Mitglied des Klima-Bündnisses. Bei beiden Kampagnen STADTRADELN und SCHULRADELN werden bundesweit Preise oder Auszeichnungen vergeben. Kategorien, in denen sich die Kommunen beim STADTRADELN bundesweit messen, sind: Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolute Gesamtkilometer), Kommunen mit den meisten Radkilometern pro Einwohner (Durchschnittswert), Kommunen mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament (Kilometer pro Parlamentarier in Abhängigkeit zur Beteiligungsquote der Parlamentarier).Quelle: documenta-Stadt Kassel

Rate this item
(0 votes)

Nordhessen-Blende

Videos von der nordhessen-blende..

Kunsthandwerkermarkt 2017

Der 19. Kunsthandwerkermarkt findet am 2. und 3. Dezember 2017 in der documenta-Halle statt

Partnerseiten u.Links

Roller Derpy Sportkomplex Baunatal

Roller Derby:19. November 2017: Ligaspiel/Home Bashlorettes (Kassel ) vs. Berlin Rollergirls (Berlin).

Liste Kategorie (NHB)

              Tattoomenta in Kassel ,eine zehnjährige Erfolgsgeschichte 2017 in der documenta -Halle

Zum Seitenanfang