Reisen/ Frankreich Süden Camargue

Die Camargue im Süden Frankreichs zählt wohl zu den ganz besonderen Regionen dieses schönen Landes.Flach und sumpfig, auf der einen Seite begrenzt vom Meer mit endlosen Stränden auf der Landseite die Seen

,Tümpel ,Wassergräben und Kanäle worin sich süßes und salziges Wasser mischt.Eine ganz besondere Fauna und Flora hat dieses schöne Fleckchen Erde hervor gebracht, eine eher flache und karge Vegetation die auch in salzhaltigem Wasser gedeihen kann wie die Saladelle, Steinbrech und stachelige Gräser. Hohe Schilfhalme wiegen sich im ewigen Rhythmus des immerwährenden Windes, auf vom Wasser überfluteten Feldern wachsen Reispflanzen. Die zahlreichen, lachsrot gefärbten Flamingos können in den Binnengewässern auf Distanz sehr gut beobachtet werden, das gleiche gilt für Seidenreiher und Graureiher ect. Schwarze Stiere und weiße Pferde sind die Synonyme für die Camargue, die scheuen Stiere mit den lyraförmigen Hörnern grasen auf ihren Weiden abseits von Straßen und Wegen .Die weißen Pferde sind überall präsent, zahllose Touristen erleben diese Landschaft auf dem Rücken eines Camargue Pferdes. Stiere werden für den Course Camarguaise gezüchtet ,den regionalen Stierkampf. Arenen befinden sich auch in Arles, St.Maries de la mer und Nimes. Nach einem Course Camarguaise verlassen die Kampfstiere die Arena in der Regel unverletzt.

Die schöne alte Rhonestadt Arles mit ihren geduckten kleinen Häusern ,den zahllosen Cafes, der Arena und dem Amphitheater ist die Hauptstadt der Camargue.Mittwochs findet hier ein riesiger Markt statt. Kreuzfahrtschiffe liegen am Rhonekai mit amerikanischen Touristen die sich von hier auf den Weg in die Innenstadt begeben. Immer wieder begegnet man in Arles dem Porträt von Vincent van Gogh und seinem berühmtem Bild des Cafe de Nuit. Ein Wermutstropfen in all dem Schönen dieses Landstrichs sind die Mücken, übernervös und überempfindlich gegenüber diesen Plagegeistern sollte man nicht sein wenn man sich in das Abenteuer Camargue stürzt. Natur-Live Ornithologische beobachtungstour durch die Camargue Die Camargue wurde vom Rhônedelta gebildet und ist das größte Feuchtgebiet Frankreichs. Mit 10 Einwohnern pro Quadratmeter, also 10 Mal weniger als der nationale Durchschnitt, ist dieses natürliche Gebiet wortwörtlich ein wahrer Schatz des regionalen Naturparks der Camargue.

Rate this item
(6 votes)

Nordhessen-Blende

Videos von der nordhessen-blende..

Liste Kategorie (NHB)

INFORMATIONS "BOOKIE Sport

                                      Motorsport Weekend In Melsungen 58.Int..ADAC Grasbahnrennen 2018

Zum Seitenanfang