George André Lenoir und die Lenoir´sche Waisenhausstiftung“

George André Lenoir (1888, Öl auf Leinwand, Museumslandschaft Hessen Kassel, Neue Galerie, Städtischer Kunstbesitz

Als Ausdruck treuer Liebe – George André Lenoir und die Lenoir´sche Waisenhausstiftung“ – Vortrag im Stadtmuseum "Als Ausdruck treuer Liebe" – George André Lenoir und die Lenoir´sche Waisenhausstiftung" lautet der Titel eines Vortrags von Klaus-Dieter Welker (ehrenamtlicher Mitarbeiter der Lenoir-Stiftung) am Mittwoch, 25. April, 18 Uhr, im Vortragssaal des Stadtmuseums. 2018 feiert die größte und doch unbekannteste Stiftung der Stadt Kassel ihr 125-jähriges Jubiläum.


George André Lenoir 1888
Im Oktober 1893 erhielt die Stadt Kassel eine Schenkung in Höhe von 2 Millionen Mark als Grundstein für die "Stiftung der Brüder George und Conrad Lenoir zur Erziehung von Waisenkindern".

Der aus Kassel stammende George André Lenoir hatte in Wien mit der Herstellung wissenschaftlicher Instrumente ein Millionenvermögen erwirtschaftet und dieses seiner Heimatstadt vermacht. Aus Mitteln dieser Stiftung erwarb man 1901 das Gut Teichhof bei Hessisch Lichtenau und errichtete dort einen Gebäudekomplex für ein Waisenhaus, das rund 200 Kinder aufnehmen sollte.

 

Die Stiftungsgebäude wurden bis 1928 als Waisenhaus geführt und danach für verschiedene soziale Zwecke genutzt. Von 1950 bis 1983 beherbergten die Gebäude die Einrichtung Auguste-Förster-Haus, das Kinderheim der Stadt Kassel. Bei einer Vortragsveranstaltung im Stadtmuseum berichtete Klaus-Dieter Welker vom Wohltäter Georg André Lenoir und seiner Stiftung, die bis heute sozial benachteiligte Kinder unterstützt. Der Eintritt ist frei.PM: documenta-Stadt Kassel

Rate this item
(0 votes)

Videos von der nordhessen-blende..

Kalender

« August 2018 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Liste Kategorie (NHB)

INFORMATIONS "BOOKIE Sport

Zum Seitenanfang